Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer vos / Por favor activa el Javascript![ Weitere Informationen ]

SCHACHZABEL

Alle Kommentare in den Häkelanleitungen

COM 0001

Achtet darauf, dass das Häkelwerk unter Umständen in die richtige Form gebracht werden muss, wenn es fertig ist. Rollt es zwischen den Fingern, bis es passt.

Die Häkelwerke nach meinen Anleitungen haben eine Form, die unter Umständen asymmetrisch ist. Es kann bei solchen Teilen vorkommen, dass sie falsch zusammengedrückt werden. Stellt Euch einen flachen Fisch vor. Wenn er am Rücken zum Bauch hin zusammengedrückt wird, kommt auch eine interessante Form bei raus. Es ist aber nicht die Form, die er eigentlich haben sollte.

Rollt die Form einfach in den Fingern ein wenig hin und her. Ihr seht dann schon, wenn die Form richtig ist.

Dies ist ein Katalog aller Kommentare ("COM"), die in meinen Häkelanleitungen auftauchen. Hier könnt Ihr nachschlagen, um weitere Informationen zu erhalten.

COM 0003

Näht die Beine an den Körper.
Verwendet die selbe Wolle wie
für den Körper und für die Beine.

Diesen Kommentar verwende ich meistens, bei offenen Häkelwerken. Der Knuffelbüffel, z.B. hat einen offenen Körper, der von den Beinen geschlossen wird. Obwohl man auch die Beine in die bereits vorhandenen Maschen des Körpers häkeln könnte, empfehle ich doch der Einfachheit wegen, die Beine einfach an den Körper anzunähen.

COM 0004

Ihr könnt dieses Teil steifnähen.
Näht einfach von einer Seite
zur anderen und zieht den Faden fest.
Benutzt dazu die gleiche Wolle.

Durch das Stopfen könnte dieses Teil sich wieder aufgewölbt haben. Dies geschieht meistens, wenn das Häkelwerk sehr locker gehäkelt wurde. In diesem Fall sollte man das Werk aber wieder einplätten. Einfach Steifnähen...

COM 0005

Rollt die Ohren ein
und näht sie am Kopf an.
Verwendet dazu die selbe
Wolle.

So werden Häkelohren gemacht: Zunächst die Ohren entsprechend der Anleitung häkeln. Anschließend werden die Ohren eingerollt und angenäht.

COM 0006

Häkelt einfach in die Maschen des
vorangegangenen Teils.

Hauptsache die Bilanz stimmt!

Der Übergang von Teil 01 zu Teil 02 ist
immer etwas kniffelig. Sorgt einfach
dafür, dass die erste Reihe von Teil 02
die vorgesehene Anzahl an Maschen hat,
auch wenn Ihr Maschen zunehmen oder
abnehmen und dafür von der Anleitung
abweichen müsst.

Der Übergang zwischen diesen Teilen ist immer etwas kniffelig. Das erste Teil besteht aus zwei zusammengehäkelten/ -genähten Teilen (also gerade Anzahl an Maschen). Das zweite Teil besteht aus einem einzelnen Teil (manchmal hat dieses Teil aber eine ungerade Anzahl an Maschen).

Dadurch kann es vorkommen, dass diese Teile irgenwie nicht von der Maschenzahl zusammenpassen. Also nicht ärgern, nur wundern!

Mascht die überflüssigen Maschen selbständig ab oder nehmt nach eigenem Ermessen Maschen zu.

Ihr könnt das am Ende der ersten Runde von Teil 02 tun. Dann wisst Ihr, wieviele Maschen Ihr ausgleichen müsst.

COM 0007

Durch das Stopfen können nach
innen gekehrte Kanten nach
Außen gedrückt werden. Um das
zu verhindern, könnt Ihr einen
Wollfaden entlang der Kante
einziehen. Befestigt ihn an
einem Ende. Zieht dann den
Faden fest an und befestigt
ihn am anderen Ende. Lasst
die überstehenden Enden des Fadens
in Eurem Häkelwerk verschwinden.

Bei Häkelwerken wie dem Herz könnte die scharfe, nach innen gewendete Kante durch das Stopfen nach aussen gedrückt werden. Wenn Ihr entlang der Kante nun einen Faden einzieht und diesen Faden gut stramm zieht und befesigt, könnt Ihr die Kante fixieren.

Alternativ könnt Ihr das Häkelwerk auch sehr dicht häkeln, dann bewahrt es auch seine Formtreue.

(Bebilderung ist in Arbeit)

COM 0008

Häkelt folgende Teile mit
Kettmaschen aneinander:

Ihr könnt die Teile mit Kettmaschen zusammenhäkeln oder aber einfach zusammennähen. Hauptsache sie sind irgendwie zusammen ;-) ...

COM 0009

Bei dem folgenden Teil solltet Ihr unbedingt dicht häkeln. Dadurch wird Formtreue erreicht. Das ist wichtig, damit der gewünschte Effekt eintritt.

Manchmal sind bestimmte Effekte erwünscht. Zum Beispiel soll der Smiley lächeln. Die Arme des Teufelchens sollen klammern. Diese Bauteile hängen dann sehr stark von Formtreue ab. Dazu sollte man dicht häkeln.

Lest Euch ruhig den Tipp 02 durch, der Euch noch ein paar Anregungen zum Thema "dicht häkeln" gibt.

COM 0010

Bei diesem Teil solltet Ihr den Abschnitt wenden, sobald er fertig gehäkelt wurde: (...)

Diese Beschriftung ist typisch für Mundinnenräume. Es gibt Bauteile, die nach innen gestülpt werden müssen. Bevor das geschieht, hängen sie "draußen" rum und keiner weiß so recht, was sie dort zu suchen haben. Wenn Ihr diesen Hinweis lest, solltet Ihr darauf achten, das entsprechende Teil zu wenden, wenn der Teilabschnitt (z.B. der Mundraum) fertig gehäkelt wurde. Ihr könnt ruhig drei Runden weiterhäkeln. Aber dann so langsam muss das Ding nach innen!

Ihr könnt es genauso wenden, wie Ihr eine auf "links" gedrehte Socke wendet.

Dann ergibt auch das Gesamtbild des Häkelteils wieder einen Sinn...

COM 0011

Daumen, Finger, Nasen:
Macht eine Kette von zwei bis drei aufeinandergesetzen Knoten mit der gleichen Wolle des Häkelteils. Befestigt nun die Knotenkette an der Stelle, an der sie sitzen soll (ebenfalls mit einem doppelten Knoten). Versenkt die Fädenenden im Häkelteil.

Es gibt Teile, die so klein sind, dass sie nicht gehäkelt werden können. Daumen zählen dazu.

Ihr könnt hier eine Knotenkette machen. Macht einfach einen ganz normalen Knoten in einen Faden aus der gleichen Wolle, mit der Ihr die Hand (oder andere entsprechende Teile) gehäkelt habt. Macht dann weitere Knoten drauf, bis Ihr die richtige Länge habt (1. - 4.).

Dann knotet Ihr die Kette durch eine Masche fest. Ihr müsst das Teil mit zwei Knoten fixieren, damit es sich nicht mehr löst. Nun hängt da aber der häßliche Doppelknoten... Den könnt Ihr versenken. Zieht einfach einen der Fäden durch das Häkelteil durch. Holt den Faden an einem anderen Ende des Häkelteils wieder raus (6. + 7.) Zieht den Faden richtig fest, bis der Doppelknoten im Häkelwerk versunken ist. Macht noch mal einen Knoten durch die Masche, damit der Doppelknoten im Häkelteil bleibt (8.)

Versenkt die Fadenenden im Häkelteil.

Wenn der Daumen (die Nase oder was auch immer) zu schmal ist, könnt Ihr auch mehrere Fäden gleichzeitig verknoten.

Seht hier ein Beispiel, bei dem ich einen Daumen geknotet habe:

Das gehäkelte Teufelchen

Zum Seitenanfang
So könnt Ihr einen Daumen oder eine Nase knoten

COM 0002

Folgende Elemente
solltet Ihr als verstärkte
Luftmaschenkette häkeln:

Solche Teile, wie z.B der Schwanz einer Katze, werden als Luftmaschenkette gehäkelt. Legt aber jeweils einen separaten Faden über den Häkelhaken, bevor Ihr eine Luftmasche häkelt. Dadurch wird die Luftmaschenkette stärker und fester.

Wenn Ihr eine noch dickere Luftmaschenkette haben wollt, könnt Ihr auch zwei oder drei Fäden auf den Häkelhaken legen.

(Bebilderung ist in Arbeit)

Springen zur Thematik:

Checkliste:

Tipps und Kommentare:

Navigation

Website:

Timeline

Alle Häkelanleitungen

Galerie der Helden

Einführung zu den Anleitungen

Tipps zum Häkeln

Alle Kommentare aus den Anleitungen

Über mich und die Berliner Häkelschrift

Impressum

Datenschutzerklärung

Wozu Werbung?