Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer vos / Por favor activa el Javascript![ Weitere Informationen ]

SCHACHZABEL

Amigurumis - Tipps und Tricks

Die Nadeln sollten in Karoform angeordnet werden

Steckt nun vier Stecknadeln um Eure Augenmarkierung herum. Versucht in etwa die Form eines Karos zu treffen. Die Stecknadeln entsprechen der Größe des Auges.

Die Nadeln in Karoform (02)

Ihr solltet parallel das zweite Auge mit den Stecknadeln ausstatten. Denn dann könnt Ihr am besten gewährleisten, dass sie auf der selben Höhe liegen. Später, wenn das Auge fertig ist, wäre es sehr schwierig, die richtige Position der Nadeln zu finden.

Wenn Ihr die Nadeln eingefügt habt, entfernt die Nadel in der Mitte. Die ist nur im Weg.

Den Faden zwei Mal um die Nadeln wickeln

Nun müsst Ihr einen Wollfaden nehmen. Für kleine Augen empfehle ich Wolle für Häkelnadeln der Stärke 2,5 - 3,5. Ihr könnt für größere Augen aber auch mit dickerer Wolle experimentieren. Da die meisten Augen weiß sind, solltet Ihr natürlich weiße Wolle verwenden. Für andersfarbige Augen entsprechend andere Wolle.

Für kleine Augen (5 mm Durchmesser):

Wickelt den Faden 2x um die vier Stecknadeln.

Für größere Augen müsst Ihr ein wenig experimentieren, wie viele Wickelungen Ihr machen müsst.

Seid großzügig bei der Bemessung der Länge des Fadens. Es muss nach der Wicklung genügend Faden an beiden Enden übrig sein, damit er noch vernäht werden kann.

Teil 02
Teil 01
Teil 02
Teil 03
Teil 04

Anleitung zum Sticken der Augen

Teil 05

Springen zur Thematik:

Checkliste:

Tipps und Kommentare:

Navigation

Website:

Timeline

Alle Häkelanleitungen

Galerie der Helden

Einführung zu den Anleitungen

Tipps zum Häkeln

Alle Kommentare aus den Anleitungen

Über mich und die Berliner Häkelschrift

Impressum

Datenschutzerklärung

Wozu Werbung?